Portraits

Portraitfotografie ist etwas völlig anderes als Reportagefotografie. Ich werde einerseits Regisseur, suche die prägnanten Seiten meiner Protagonisten hervorzuheben, will aber andererseits ein natürliches, nicht durch zu viel fremde Pose verfälschtes Bild erhalten. Natürlichkeit und Pose, Nähe und Distanz, Mensch und Kulisse, alles muss miteinander im Einklang stehen, damit ein Bild entsteht, dass nicht nur eine Abbildung von Äusserlichkeiten ist.

 

Wenn man es als Fotograf mit Spitzenpolitikern zu tun bekommt, dann hat man selten mehr Zeit als ein paar Minuten und als Kulisse muss herhalten, was gerade Kulisse ist. Die Ergebnisse müssten trotzdem stimmen. Klicken, um mehr zu sehen …

 

Der Begriff "Unternehmer" ist in dieser Rubrik tatsächlich sehr weit ausgelegt: Nicht nur Wirtschaftslenker, sondern auch andere tatkräftige Personen sind hier zu sehen. Klicken, um mehr zu sehen ...

 

Die Afrika-Lobby-Organisation ONE stellt Augenpaare in den Mittelpunkt Ihrer Kampagne "Ich schau hin". Möglichst viele, möglichst prominente. Da wird der roten Teppich der Echo-Preisverleihung zum Fotostudio. Klicken, um mehr zu sehen ...

 

Für die Reality-Serie "Tattoo - Berlin sticht zu" benötigte der Fernsehsender DMAX allerlei Bilder. Und so habe ich mich einen Tag in die Welt der etwas anderen Körperkunst, in das Studio "Classic Tattoo Berlin” begeben. Klicken, um mehr zu sehen ...

 

Vivantes, Deutschlands größter kommunaler Krankenhauskonzern, bebilderte die Geschäftsberichte der Jahre 2006 bis 2010 mit Mitarbeiterfotos in unterschiedlichen Kontexten. Klicken, um mehr zu sehen ...

 

Die Mitglieder von ”Addio Pizzo” weigern sich, der Mafia einen ”Pizzo”, ein Schutzgeld, zu zahlen. Es sind Menschen quer durch die Gesellschaft, die hier mit einer üblen Tradition brechen, welche das Land ausbluten lässt. Klicken, um mehr zu sehen …